Endlich wieder gut zu Fuß sein ! Sie haben Probleme mit den Füßen ?
 
Dann sind Einlagen genau das Richtige für Sie, passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten
Kork-Leder, Carbon, Weichbettung viele Materialien die Ihre Einlagen bequem und behaglich machen.
 
Einlagen werden ausschließlich in der Rehatechnik am Gantepoth 3 gefertigt

 

 
 
Unser Einlagen Sortiment
Leichtkork-Einlagen bettende Halbschale, Kork-EVA mit Blanklederdecke
 
Indikativer Einsatz:
Hauptanwendungsbereich bei Knick-, Senk- und Spreizfüßen.

 

 

Unsere Weichschaumlinie …

... wurde insbesondere für Menschen, die stehende Tätigkeiten ausüben bzw. den ganzen Tag in Bewegung sind, konzipiert.Wählen Sie aus den verschiedenen Bezugsvarianten Ihren Einlagenrohling aus.

Alle Rohlingsvarianten werden Ihren Ansprüchen an individuelles Betten, Dämpfen und Entlasten gerecht.

Typ CLASSIC wurde speziell für den Einsatz in Schuhen mit herausnehmbarem Fußbett entwickelt.Die Dicke des Kerns ermöglicht ein individuelles, variables und flexibles zuschleifen und eignet sich somit bestens zum supinieren und pronieren.

 

Unsere hochwertige Einlage Calca II

Problemlöser bei

Fersensporn (Calcaneussporn) und Fersenschmerzen (Plantar Fasciitis) zur Nachsorge nach FersenbeinbruchSehnen- und Plantaraponeurosen-Ansatzreizung bzw. -entzündung Osteoporosedegenerative Veränderungen im Fußwurzelgelenk Verkürzung  der ischiokualen Muskulatur (Rippstein) neurogen bedingte Fersenschmerzen dorsale Achillessehnen-Überbelastung Knickfuß

 

SPÜRBARE VORTEILE für den Patienten

Deutliche Schmerzreduktion spürbare Entlastung beim Gehen Wiederherstellung des physiologischen GangbildesSymptombezogene Entlastung des Fersenschmerzes Effektive Therapie gegen die Ursachen des Fersenschmerzes schnelle Hilfe bei Überbelastung in der Schwangerschaft

 

 

Aufbau der Calca II

 

 

Einlagenkonzeption perfect fit line

Business perfect fit - Lady perfect fit - high heel perfect fit

Mit der neuen Einlagenkonzeption perfect fit ist eine Einlagenkonstruktion gelungen, die aufgrund ihrer Bauweise fast in jeden Schuh passt.

Bei Tragetests wurde dies von nahezu allen Personen bestätigt. Sie sind vor allem davon begeistert, dass diese Einlage superdünn ist (je nach Variante von 0,5 - 3,0 mm im Vorfuß). Durch die Verwendung eines thermoplastisch verformbaren Glasfaserkerns sorgt die Einlage für eine stabilisierende Fersenführung und somit für optimalen, flexiblen Halt. Die anatomisch geformten Belastungszonen erzeugen darüber hinaus einen äußerst angenehmen Tragekomfort. Die Anwendungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt: Präventiver Einsatz für Berufsgruppen, deren Füße im Alltag starken Belastungen ausgesetzt sind, um so einem Überlastungsschmerz vorzubeugen.

Indikativer Einsatz: Hauptanwendungsbereich

bei Knick-, Senk- und Spreizfüßen. Die Variante rigidus bringt spürbare Erleichterung beim Gehen durch die Entlastung des Großzehengrundgelenks.

 

 

 

Sensomotorische - Einlagen

WIRKUNGSWEISE:

Die Einlage aktiviert die aktive Bewegung, Haltung und Balance dynamisch, anstatt statisch zu stützen.
Als „Impulsgeber“ verwenden wir an den verschiedenen Zonen weiche Pelotten, die auf einem leicht schaligen, Einlagenträger mit federndem Kern platziert werden. Die ergonomische Form, Größe und Positionierung wird zunächst nur zur Probe vorgenommen. Erst nach erfolg­reichem Probetragen des Patienten werden die Pelotten endgültig fixiert. Die Größe und Position der Pelotten können jederzeit dem Therapieverlauf angepasst werden.
Durch die schalige Form des Einlagenträgers mit federndem Kern entsteht nicht nur plantarer Druck.
Der seitliche Impuls verbessert die Einleitung in den Körper.
Die Einlage lässt sich aufgrund der dünnen Bauart von nur ca. 1 mm in jeden Schuh einpassen.
 

Sen1